Navigation
Malteser Krankenhaus St. Johannes in Kamenz
Servicelinks öffnenschließen
Notfall-Nummern

Notfall-Nummern

Notfallambulanz Malteser
Krankenhaus St. Johannes

 (03578) 786-248

Zentrale St. Johannes(03578) 786-0
Rettungsleitstelle(03571) 19222
Giftnotruf(0228) 19240
Giftinfozentrum Erfurt (0361) 730 730

Landrat Harig besuchte Malteser Krankenhaus am Heiligabend

24.12.2017
Landrat Michael Harig (l.) dankte den Mitarbeitern des Krankenhauses für ihren Einsatz am Heiligabend und besuchte die Entbindungsstation. Auf dem Foto v. l. n. r.: Hebammenschülerin Jania Eckert, Chefarzt Gynäkologie/Geburtshilfe Alexander Wagner, Kinderkrankenschwester Maria Knopp, Geschäftsführer Florian Rupp. Foto: Malteser/Juliane Kirfe
Landrat Michael Harig (l.) dankte den Mitarbeitern des Krankenhauses für ihren Einsatz am Heiligabend und besuchte die Entbindungsstation. Auf dem Foto v. l. n. r.: Hebammenschülerin Jania Eckert, Chefarzt Gynäkologie/Geburtshilfe Alexander Wagner, Kinderkrankenschwester Maria Knopp, Geschäftsführer Florian Rupp. Foto: Malteser/Juliane Kirfe

Am Heiligabend war der Landrat des Kreises Bautzen Michael Harig im Malteser Krankenhaus St. Johannes zu Gast, um den diensthabenden Mitarbeitern seine Hochachtung zu übermitteln. „Sie können an diesem Tag nicht bei Ihren Familien sein wie fast jeder andere Mensch heute. Sie leisten einen riesigen Anteil daran, dass das Gemeinwohl der Bevölkerung auch an solch einem Tag gewährleistet ist, und verzichten dabei auf die eigenen Stunden mit der Familie. Vor diesen Menschen habe ich absolut größten Respekt und Hochachtung“, sagte der Landrat. „Ich möchte mich bei Ihnen für Ihr Schaffen bedanken."

Die Tage um Weihnachten seien die stressigsten im gesamten Jahr, sagte Florian Rupp, Geschäftsführer der Malteser Sachsen-Brandenburg gGmbH. Da an den Feiertagen viele Arztpraxen geschlossen hätten, sei die Zahl der Menschen, die direkt ins Krankenhaus kämen, höher als zu anderen Zeiten.

Der Landrat besuchte in diesem Jahr die Entbindungsstation des Krankenhauses. Ein "Christkind" wurde diesmal zwar nicht geboren, aber die Hebammen hatten trotzdem genug zu tun. „Heute geht alles noch viel sensibler zu als auch sonst schon", sagte Hebamme Silvana Horwath. Auch für die Frauen auf Station sei Heiligabend kein emotional leichter Tag. „Deshalb freuen wir uns riesig über die Wertschätzung von Landrat Michael Harig. Das ist eine tolle Geste.“

Entbindungsstation