Navigation
Malteser Krankenhaus St. Johannes in Kamenz

Verhütung

Wir beraten Sie gern über die für Sie geeignete Verhütungsmethode.

  • Für die reine Beratung ist keine gynäkologische Untersuchung zwingend erforderlich. Wir erfragen Ihre Anamnese (Vorgeschichte) und eventuelle Risikofaktoren / Unverträglichkeiten.
  • Gegebenenfalls ermitteln wir auch mit zusätzlicher gynäkologischer Untersuchung dann die Ihren Wünschen entsprechende und für Sie am besten geeignete Form der Verhütung.

Die Verhütungsberatung ist grundsätzlich Leistung der Krankenkassen. Bis zum 22.Lebensjahr übernimmt diese auch die Kosten der entsprechenden Verhütungsmethoden. Danach müssen die Kosten von Ihnen selbst getragen werden.

Über die Beratung und Verordnung der Medikamente hinaus sind folgende Leistungen nach dem abgeschlossenen 22. Lebensjahr keine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung mehr:

Wahlleistungen (IGeL)

  • Einlegen / Wechseln / Entfernung einer Spirale (IUP):
    Wir führen alle Leistungen im Zusammenhang mit dem Einlegen, Wechseln oder auch der Entfernung einer Spirale durch.
  • Injektion der Dreimonatsspritze:
    Hierbei wird ein sogenanntes Depot-Gestagen in die Muskulatur oder ins Unterhautfettgewebe appliziert.
  • Einlage des Verhütungsstäbchens

Gynäkologisches MVZ im Malteser Krankenhaus St. Johannes

Telefon: 03578 315529

Malteser Krankenhaus
St. Johannes
Nebelschützer Str. 40
01917 Kamenz